Agressionsverhalten Hündinnen? Kastration?



 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Westieforum.de Foren-Übersicht -> Verhalten
Vorheriges Thema anzeigen Infos für die Datenbank Beitrag    Beitrag Sauwetter Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
KatjaundLuna
Rang 00
Rang 00



Alter: 40
Anmeldedatum: 18.01.2004
Beiträge: 2
Wohnort oder Bundesland: Saarland


BeitragVerfasst am: 18.1.2004, 17:23    Titel: Agressionsverhalten Hündinnen? Kastration?    

Hallo Sehr glücklich
erst mal vorweg dieses Forum ist ja echt super gelungen, ich hoffe auf rege Beteiligung Winken
Nun aber meine FRage´: Frage
Meine Westiehündinn wird im März ein Jahr alt und war auch vor einiher Zeit das erste Mal läufig. Nun beobachte ich, dass sie besonders Hündinnen gegenüber sehr agressiv ist. Z.B wir gehen spazieren und wenn ein Hund kommt knurrt sie. Fast immer handelt es sich dann um eine Hündin. Sie beschnüffelt auch sorgsam ihr Revier und scheint ihren Urin gezielt abzusetzen um zu markieren. Verlegen
Luna ist gut sozialisiert hatte von anfang an Kontakt zu Hunden und versteht sich super mit dem Airedaleterrier (Riesenvieh!) meiner Eltern.
Ich habe sie auch streng erzogen und es ist alles super, sie bleibt alleine, bleibt im auto, kläfft nicht, verträgt sich mit unserem Kater alles super. Nur scheint sie manchmal etwas dominat nach aussen, obwohl sie sonst eine ganz schüchterne ist udn sich sofort auf den Rücken wirft.
Würde eine Kastration dazu beitragen dass sie eher kein Problem mehr mit Hündinnen hat und sind eure Hündinnen auch so?
Danke!
Katja mit Luna Winken
Google Anzeigen

Google Poster











Verfasst am:     Titel: Anzeige    

 
Marianne
Gast









BeitragVerfasst am: 18.1.2004, 18:36    Titel:    

Hallo Katja, ich glaube über dieses Thema können die meisten Westi-Besitzer ein Lied singen. Der Westi denkt nun mal er ist der Größte und das tut er laut von sich geben. Meine motzt z.B. alle großen Hunde an, obwohl sie Angst hat. Auch sie markiert wie eine Wilde auch außerhalb der Läufigkeit und ist doch alles andere als ein Draufgänger. Sie jagt z.B. leidenschaftlich gern die Wildenten (ich lasse das auch manchmal zu - wenn keine Leute da sind, weil die hier fett gefüttert werden und etwas Bewegung nicht schadet). Sind es nur 3 oder 4 stürmt sie wie eine Wilde drauf, aber wenn es so um die 10 und auch noch entsprechend laut sind, zieht sie den Schwanz ein und verkrümelt sich - dann sind es wohl "Kampfenten".
Als ich meiner Tierärztin erzählte, daß sie große Hunde anmotzt meinte diese nur: "Was wollen Sie, es ist ein Terrier".
Wir üben immer wieder, daß sie "lautlos" an den Großen vorbeigeht und immer öfter klappt es auch. Da ist viel Geduld gefragt.
Übrigens, kastrieren würde ich sie deshalb nicht - ich bin sowieso ein Gegner des Kastrierens.
Marianne
KatjaundLuna
Rang 00
Rang 00



Alter: 40
Anmeldedatum: 18.01.2004
Beiträge: 2
Wohnort oder Bundesland: Saarland


BeitragVerfasst am: 18.1.2004, 21:44    Titel: Danke Marianne    

Hallo Marianne Sehr glücklich
Danke für Deine Antwort. Du hast natürlich recht: WEsties sind eben waschechte Terrier, deren Erziehung kein Kinderspiel ist Lachen . Man muss immer konsequent sein sonst schleichen sie sich mit Charme aus der Situation. Beim Sitz machen z.B kann man ja erst mal probieren es zu überhören und sich derweil am Ohr zu kratzen Winken
Ich kenne die Tricks meiner Luna schon ganz genau. Sie muss eben einfach hören und das ist auch alles kein Problem, mit Leckerli zum rehtenZeitpunkt Sehr glücklich Ich würde behaupten ich habe Luna 95% unter Kontrolle, die restlichen 5% sind eben naturgemäss übrig, denn ein Hund ist keine Maschine und hat eine eigene Persönlichkeit wie alle Lebewesen. Luna hat mich dafür schon mal vor einem tollwütigen verwilderten Beagle der uns begegnete beschützt. Wenn sie nicht dabei gewesen wäre, der war gar nicht gut drauf! Hätte es nicht gedacht, aber die Westies sind wirklich kleine GROSSE Hunde und verhalten sich auch so, darum habe ich mich für die Rasse entschieden. Schosshund keine Spur. Schmusen ja. Einfach ein Allroundtalent würde ich sagen Sehr glücklich
So viele Grüsse
Katja mit Luna
Anja O`Glendence
Moderator
Moderator



Alter: 51
Anmeldedatum: 06.01.2004
Beiträge: 10664
Wohnort oder Bundesland: Deutschland

Hunde der User:
Othello vom Büttgeshof
Cascaja Alida von Steinberg
O'Glendence Lovely Nayeli / O'Glendence Lovely Lancelot / O'Glendence Lovely Lancer
O'Glendence Especially For Me /O'Glendence Especially For You
O'Glendence Just Jeffrey
Magic Moments of Joy vom Märchengarten

BeitragVerfasst am: 18.1.2004, 21:53    Titel:    

Hallo,

ich lade Dir mal ein paar Artikel über Kastration und die Auswirkungen unter Dateien.
Nur heute schaffe ich es leider nicht mehr - aber morgen VERSPROCHEN.

Viele Grüße
Anja

_________________
Netiquette

"Wie sollte man sich von der endlosen Verstellung, Falschheit und Heimtücke des Menschen erholen, wenn die Hunde nicht wären, in deren ehrliches Gesicht man ohne Misstrauen schauen kann"
"Tief im Winter lernte ich endlich, dass in mir ein unbesiegbarer Sommer lag" (Camus)

Angelika vonderlerche
Moderator
Moderator



Alter: 61
Anmeldedatum: 06.01.2004
Beiträge: 7467
Wohnort oder Bundesland: NRW Solingen

Hunde der User:
Dream of Abigale von der Lerche
Little Lady Bonny vom Wildgarten
Lady Michell vom Wildgarten +24,05,2008
Dressed for Glendence von der Lerche

BeitragVerfasst am: 18.1.2004, 22:20    Titel:    

Hallo
Ja so ist es mit unseren kleinen RIESEN
Aber ich muß sagen meine drei vertragen sich mit allen ob Rüde oder Hündin.
Abigale versucht jetzt seid dem sie Läufig war alle unter sich zu bekommen, aber das läst Michell nicht zu, Bonny ist da etwas humaner und läßt es bis zu einem gewissen punkt zu.
LG Angelika

_________________
Hunde haben alle guten Eigenschaften
der Menschen,
ohne gleichzeitig
ihre Fehler zu besitzen!
Anja O`Glendence
Moderator
Moderator



Alter: 51
Anmeldedatum: 06.01.2004
Beiträge: 10664
Wohnort oder Bundesland: Deutschland

Hunde der User:
Othello vom Büttgeshof
Cascaja Alida von Steinberg
O'Glendence Lovely Nayeli / O'Glendence Lovely Lancelot / O'Glendence Lovely Lancer
O'Glendence Especially For Me /O'Glendence Especially For You
O'Glendence Just Jeffrey
Magic Moments of Joy vom Märchengarten

BeitragVerfasst am: 18.1.2004, 22:39    Titel:    

Hallo Katja,

habe doch mal nach den Artikeln gesucht - aber ich finde sie nicht Weinen Weinen Weinen

Aber grundsätzlich halte ich den Eingriff in die Natur nur dann in Ordnung wenn eine medizinische Indikation gegeben ist.

Das Wort Kastration bedeutet die Entfernung der Keimdrüsen, also der Eierstöcke. Diese wäre ausreichend, um der sozialen oder medizinischen Indikation zu entsprechen. Die Gebärmutter sollte eigentlich stets belassen werden, damit die Resthormonaktivität der Gebärmutterhörner, die nicht zu unterschätzen ist, wie Harnträufeln, also Inkontinenz dann tatsächlich weniger häufig auftreten. Tatsächlich wird aber ein großer Teil der Gebärmutter mitenfernt.

Nach der Kastration werden die meisten Hunde fülliger (Stoffwechsel verändert sich) und trotz aller Massnahmen" bei der Fütterung kommt man dem oft nicht bei. Desweiteren kann die Vitalität gemindert werden und orthopädische Störungen entstehen. In vielen Fällen verändert sich auch das Fell nachteilig.
Kastrierte Hündinnen neigen im Alter zu weiteren Hormonstörungen wie beispielsweise der Schilddrüse.

Ich denke der Aggression kann man auch anders Herr werden.
Mein Großer war anderen Rüden gegenüber äußerst aggressiv (schlechte Erfahrungen), da er jedoch Deckrüde ist, kam nunmal das häufige Anraten von Tierärzten und auch Hundeschulen (!) zur Kastration nicht in Frage.
Mit intensiven Übungen sind wir schon sehr weit gekommen.

Deine Luna ist ja nun mitten in der Pubertät, warte erstmal ab, wei es danach ist.

Viele Grüße
Anja

_________________
Netiquette

"Wie sollte man sich von der endlosen Verstellung, Falschheit und Heimtücke des Menschen erholen, wenn die Hunde nicht wären, in deren ehrliches Gesicht man ohne Misstrauen schauen kann"
"Tief im Winter lernte ich endlich, dass in mir ein unbesiegbarer Sommer lag" (Camus)

Marianne
Gast









BeitragVerfasst am: 19.1.2004, 12:04    Titel:    

Haben wir uns nicht eigentlich einen Terrier angeschafft, weil uns der Charakter imponierte? Bei meiner komme ich nie ganz mit, welchen Hund sie mag und welchen nicht, allerdings werden die ganz kleinen und von ihrer Seite gesehen unsympathischen Hunde einfach links liegen gelassen. Ich bin ganz ehrlich, ich möchte gar keinen so aufs Wort parierenden, meiner Meinung nach "verbogenen" Westi. Und daß sie eine Menge Rafinesse bzw. Charme besitzen ist nicht neu. Beispielsweise hat meine die blöde Angewohnheit, abends in ihrer Hundehütte an den Pfoten zu schlabbern, schön laut, damit ich es höre (die Hütte steht neben meinem Bett). Ich sag ihr also, sie soll damit aufhören. Und was macht sie? Gaaanz leise weiter, aber zu blöd ich höre es und die wird noch einmal verwarnt. Ich bin mir sicher, sie liegt zerknirscht in ihrer Hütte und denkt "Mist, die Olle hat es wieder gemerkt". Aber gerade das liebe ich so an ihr, ihren Dickkopf und meist habe ich ja doch den dickeren Kopf und setze mich durch (nur nicht beim Füttern von Trofu, da bin ich schrecklich inkonsequent).
Marianne
gioundlucy
Rang 11
Rang 11



Alter: 53
Anmeldedatum: 18.01.2004
Beiträge: 2615
Wohnort oder Bundesland: austria

Hunde der User:
Micky vom Denver Clan genannt Gio *21.04.1997
Lucy *21.10.1995

BeitragVerfasst am: 19.1.2004, 19:01    Titel:    

Hallo Ihr Lieben,

Also ich kann unschuldig ein Lied davon singen, wir bekamen unsere Lucy als Scheidunsweise erst vor einem Jahr (kastriert weil sie sehr scheinträchtig war)
Aber jetzt waren wir bis Okt.03 laufend beim Tierarzt weil sie undicht war, was bei älteren Hündinnen die kastriert sind vorkommen kann.
Über Akkupuntur und anderen Medikamenten und Pulvern, welche leider nichts geholfen haben, haben wir jetzt endlich einen Sirup gefunden der hilft Lachen
Sie ist jetzt seit Oktober dicht und lebt richtig auf.
Weiters hat sie seit der Kasrtration extreme Panik vor Gewitter bzw. Silvesterknallern (trotz Beruhigungstabletten)
Diesen Silvester habe ich mit ihr am WC verbracht weil das der einzige Ort ist wo sie sich halbwegs sicher fühlt. Egal war auch recht lustig Auf den Arm nehmen
Ansonsten ist sie freidlich zu allen möglichen Hunden, ausser das übliche Terriergehabe welches wir aber so lieben, wie schon besprochen deswegen haben wir Westies Lachen
Also überleg dir das gut mit dem Kastrieren.

l
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Westieforum.de Foren-Übersicht -> Verhalten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1




 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Keine neuen Beiträge Wichtig: Kastration (mal wieder) Nina-Dinah Gesundheit 33 31.3.2013, 19:17 Letzten Beitrag anzeigen
Nina-Dinah
Keine neuen Beiträge Kastration bei Hündinnen? Ja oder nein Gerlinde Gesundheit 4 14.12.2006, 23:16 Letzten Beitrag anzeigen
Clair
Keine neuen Beiträge Gewicht Hündinnen Tine1503 Gesundheit 25 29.1.2011, 19:51 Letzten Beitrag anzeigen
Andreina
Keine neuen Beiträge DRINGEND!! 2 Westie Hündinnen!! Helga Tierschutz 2 5.11.2007, 22:32 Letzten Beitrag anzeigen
babababy
Keine neuen Beiträge werden Hündinnen älter? seekrabbe Gesundheit 4 12.6.2012, 19:26 Letzten Beitrag anzeigen
vom meersburger Schloß



ImpressumDisclaimerBanner
Powered by phpBB © 2001, 2005 modified by Markus Rehm - Webdesign    Valid HTML 4.01 TransitionalW3C CSS-Validierungsservice