Lungenfibrose


Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Westieforum.de Foren-Übersicht -> Eilige Fragen, Hilferufe und schnelle Tipps
Vorheriges Thema anzeigen Cetirizin-Allergietabletten Beitrag    Beitrag Welpenfutter??? Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
Alex W.
Rang 01
Rang 01



Alter: 37
Anmeldedatum: 03.07.2006
Beiträge: 9
Wohnort oder Bundesland: Dachau/Bayern


BeitragVerfasst am: 4.7.2006, 12:38    Titel: Lungenfibrose    

Hallo,

die letzten Tage waren einfach grauenhaft. Es fing letzte Woche an, dass unser Asterix von früh bis spät hechelte und in seinen Augen eine gewisse Panik sichtbar war. Wir waren 2x beim Tierarzt, die jedoch als Diagnose stellte, dass Asterix einen kaputten Zahn im Mund hätte und sie diesen am Montag entfernen wolle. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurd es dann immer schlimmer und ich war allein zuhaus und wusste nicht was ich tun sollte. Hab dann die Tierärztin aus dem Bett geklingelt und ihr gesagt, dass unser Asterix draussen in der Wiese sitzt und sich nur noch humpelnd bewegen kann. Sie meinte darauf, dass sie jetzt nichts tun könne und ich mit ihm in die Tierklinik nach München fahren solle... was ich auch sofort tun wollte. Jedoch bin ich 2 Stunden in München umhergefahren und hab die verd***** Klinik nicht gefunden. Zu allem Überfluss hielt mich auch noch die Polizei auf und hat mich trotz meines kranken Hundis auf der Rückbank blasen lassen. Asterix hatte sich dann langsam wieder beruhigt und ich bin wieder mit ihm heim gefahren und hab ihn die ganze Nacht beobachtet... er konnte immer ein paar Stündchen schlafen, wachte wieder auf und hechelte.

Am Sonntag wurde es nicht besser. Ich fuhr gleich Vormittags zu unserer Tierärztin und sie gab ihm 2 Spritzen. Eine gegen Brechreiz und eine gegen das Hecheln. Ich fuhr mit Asti wieder heim, aber es wurde nicht besser. Die Zunge lief blau an und meine Mutter und ich hatten einfach nur noch Panik. Wir riefen wieder die Tierärztin an, die uns dann nahelegte in die Tierklinik zu fahren. Was wir auch taten. Die Tierärztin dort zeigte sich optimistisch und meinte es sei Wasser in der Lunge, was mit Entwässerungstabletten wieder in den Griff zu bekommen sei. Wir mussten ihn über Nacht dann dort lassen, was schon schlimm genug war, aber wir wussten, dass wir ihm sowas wie eine Sauerstoffbox nicht zuhause bieten können...

Am Montag bekam ich dann Mittags den Anruf der Tierärztin, die mir die 95%ige Diagnose einer Lungenfibrose mitteilte. Direkt nach dem Telefonat schaute ich mich im Internet danach um, was diese Lungenfibrose genau bedeutet und bin daher auf dieses Forum gestossen und mir berteits viele Beiträge zu diesem Thema durchgelesen und es stockt mir einfach der Atem und unsere Hoffnungslosigkeit nimmt immer größere Ausmaße an. Wir haben Asterix dann gestern um 18 Uhr abholen dürfen... zwar hechelte er bei der Heimfahrt stark und eine Besserung war nicht auszumachen, als wir jedoch wieder zuhaus waren und er seinen Garten und sein Spielzeug sah und alle Menschen hier, die ihn so abgöttisch lieben beruhigte er sich. Die Ärzte meinten gestern, dass sich zu dieser Lungenfibrose eine Lungenentzündung dazugesellt haben könnte, was die Erhöhung der weissen Blutkörperchen erklären könnte, jedoch konnten sie dies nicht mit Sicherheit sagen.

Wir sind einfach ratlos, was wir nun tun sollten... er bekommt 2 Antibiotika, dann ein Mittel, welches die Bronchen erweitert und ein Herzmittel, damit der Druck der sich auf das Herz zurückstaut zurückgeht. Wir haben einen speziellen Inhalator für Hunde und eine Art Asthmaspray, was wir ihm im Notfall geben sollen. Ausserdem haben wir uns in der Apotheke eine Flasche mit Sauerstoff geholt, denn das half ihm am Sonntag, als er die blaue Zunge hatte.

Wie sind eine große Familie und jeder hängt sehr an unserem Asti. Es ist unser erster Hund undwir wissen nicht, wie weit wir mit ihm gehen sollen, ohne ihn leiden zu lassen... es ist alles sehr schwer für uns.

Momentan ist er ruhig.... er schläft, frisst, spielt ein wenig.... er ist sehr ruhig, und diese Ruhe geben wir ihm auch. Heute morgen hat er wieder eine halbe Stunde gehechelt aber hat sich dann wieder beruhigt. Wenn man ihn dann in diesen Momenten sieht, in denen er friedlich schläft oder seinen großen Garten beobachtet, ob auch alles seine Richtigkeit hat, fällt es einem schwer, die geschätzten 6 Wochen der Ärztin zu glauben... sieht man ihn jedoch hecheln und seinen Blick auf eine weisse Wand gerichtet, so überlegt man schweren Herzens wann es soweit ist.... ich weiss es einfach nicht.... Woran erkennt man den zeitpunkt!? ich will einfach nix falsches machen.. Traurig

Asterix hat mich seit meinem 12. Lebensjahr begleitet.... Er kam in einer Zeit zu uns, die alles andere als leicht war. Die Scheidung meiner Eltern war ein Krieg von 11 Jahren.... vor 2 Wochen ging dieser Ehekrieg zu Ende und alles wäre wunderbar gewesen. Und jetzt das.... es ist fast so als wolle uns Asti sagen, dass er uns ein Weggefährte für diese schwere Zeit war und da wir diese nun überstanden haben, er sein Werk getan hat....

Wir wissen einfach nicht weiter.... wir wissen nicht, wie schnell es jetzt schlimmer wird... ob vielleicht doch eine Lungenentzündung der Auslöser war, der das jetzt alles so schlimm gemacht hat oder ob die Fibrose doch schon so fortgeschritten ist, wie die Ärztin der Uniklinik München meinte.

Kann mich nichtmal auf meine Prüfungen konzentrieren.... weiss nicht, wie ich das alles schaffen soll. Traurig
Google Anzeigen

Google Poster











Verfasst am:     Titel: Anzeige    

 
Christa
Moderator
Moderator



Alter: 69
Anmeldedatum: 02.06.2004
Beiträge: 4948
Wohnort oder Bundesland: Schweiz, Kanton Thurgau

Hunde der User:
Dalmor I m a Star
"Otto "Cairn Ladys One Night Stand
" Emil " Paperlapap"s Whoever
MAGIC IN SEVENTH HEAVEN VOM MÄRCHENGARTEN
Number One of White Beauty

BeitragVerfasst am: 4.7.2006, 12:51    Titel:    

Hallo
Es ist immer wieder schlimm, wenn diese Diagnose gestellt wird.
Sauerstoff und Spray wird ihm bestimmt etwas Erleichterung verschaffen.
Gut wären auch noch feuchte Tücher. Ich habe bei meinem Hund einen Luftbefeuchter verwendet.
Das ,heisse Wetter ist im Moment wahrscheinlich auch nicht so günstig.
Wenn die Atemnot schlimmer wird, würde ich ihn erlösen.
Eine schwere Entscheidung, da du deinen Hund gut kennst wirst du bestimmt, das Richtige tun.
Ich wünsche dir alles Gute.
Mitfühlende Grüsse
Christa

_________________
Warum kann ich keine Beiträge schreiben? | Netiquette | Forums-Regeln

Tiere können nicht für sich selbst sprechen. Und deshalb ist es so wichtig, dass wir als Menschen unsere Stimme für sie erheben und uns für sie einsetzen.
URL=http://imageshack.us][/URL]
Alex W.
Rang 01
Rang 01



Alter: 37
Anmeldedatum: 03.07.2006
Beiträge: 9
Wohnort oder Bundesland: Dachau/Bayern


BeitragVerfasst am: 4.7.2006, 13:03    Titel:    

Hallo Christa,

vielen Dank für deine schnelle Antwort. Habe bereits in den anderen Beiträgen gesehen, dass du Erfahrung mit der Lungenfibrose bei Westies machen musstest Traurig

Werde wohl auch so einen Luftbefeuchter holen. Wir wollen einfach alles tun um ihm noch eine schöne Zeit zu machen, auch wenn wir momentan einfach alle nur heulen wollen.

Und es kommt für uns auch nicht in Frage, dass er leiden muss.... wie gesagt, wenn er zb eine kleine Runde durch den Garten läuft kommt er schwer hechelnd zurück ins Haus, beruhigt sich jedoch nach ca. 10 - 15 Minuten wieder... ich kann einfach beim besten Willen nicht beurteilen, wie schlimm es jetzt schon um ihn steht und anhand welcher Kriterien ich dann irgendwann zum Schluss kommen muss, dass es das beste für ihn ist... Traurig ich will nichtmal dran denken, aber ich muss... bzw. meine Mutter und ich müssen Traurig
Christa
Moderator
Moderator



Alter: 69
Anmeldedatum: 02.06.2004
Beiträge: 4948
Wohnort oder Bundesland: Schweiz, Kanton Thurgau

Hunde der User:
Dalmor I m a Star
"Otto "Cairn Ladys One Night Stand
" Emil " Paperlapap"s Whoever
MAGIC IN SEVENTH HEAVEN VOM MÄRCHENGARTEN
Number One of White Beauty

BeitragVerfasst am: 4.7.2006, 13:20    Titel:    

Hallo Alex
Durch Medikamente, wie z.B. Kortikosteroide und/oder Immunsuppressiva, wie z.B. Cyclophosphamid oder Azathioprin, die das Immunsystem und die Aktivität der Bindegewebszellen hemmen, kann die Erkrankung in ihrem Verlauf verzögert werden.
Wenn die Lungenfibrose weiter fortgeschritten ist kommt es in den meisten Fällen zu knisternden Atemgeräuschen.
LG
Christa

_________________
Warum kann ich keine Beiträge schreiben? | Netiquette | Forums-Regeln

Tiere können nicht für sich selbst sprechen. Und deshalb ist es so wichtig, dass wir als Menschen unsere Stimme für sie erheben und uns für sie einsetzen.
URL=http://imageshack.us][/URL]
Alex W.
Rang 01
Rang 01



Alter: 37
Anmeldedatum: 03.07.2006
Beiträge: 9
Wohnort oder Bundesland: Dachau/Bayern


BeitragVerfasst am: 4.7.2006, 13:37    Titel:    

Hallo Christa,

die knisternden Atemgeräusche hat er schon ein paar Wochen. Da ich jedoch auch ein Laie bin, hab ich mir nicht viel dabei gedacht, wofür ich mir jetzt auch Vorwürfe mache Traurig

Jedoch ist mir heute Morgen, als er wieder am hecheln war aufgefallen, dass das Geräusch nicht mehr da war. Bin extra ganz nah mim Ohr an seinen Mund, aber hab's nicht mehr gehört. Kann das sein, dass das Geräusch auch mal nicht auftritt??

An Medikamenten bekommt er zur Zeit:
Amoxiclav 1/2 Tab. 3x täglich 14 Tage lang
Baytril Antiinfektikum 1x tagl 3,8 ml 14 Tage lang
Aminophyllin 1/2 Tab 2x täglich
Pimobendan Vetmedia 2,5 mg 2x tagl.

Die Ärztin der Uniklinik meinte dann gestern, dass sie im Kontakt mit ihrer Partner-Uni in Texas steht und denen eine eMail geschickt hat. Dort verwendet man angeblich Viagra in einer gewissen Dosierng, die sie noch in Erfahrung bringen wollte und uns dann mitteilt, falls wir das versuchen wollen.

Bekommt man die von dir vorgeschlagenen Medikamente in der Apotheke und kann ich ihm die ohne Bedenken in Verbindung mit den anderen Medikamenten geben?

Lieben Gruß

Alex
Christa
Moderator
Moderator



Alter: 69
Anmeldedatum: 02.06.2004
Beiträge: 4948
Wohnort oder Bundesland: Schweiz, Kanton Thurgau

Hunde der User:
Dalmor I m a Star
"Otto "Cairn Ladys One Night Stand
" Emil " Paperlapap"s Whoever
MAGIC IN SEVENTH HEAVEN VOM MÄRCHENGARTEN
Number One of White Beauty

BeitragVerfasst am: 4.7.2006, 14:06    Titel:    

Hallo Alex
Zwischendurch ist, das Knistern mal weg, dann tritt es wieder auf.
Amoxiclav wird ja eher bei bakteriellen Infektionen eingesetzt.
Baytril Antiinfektikum bei bakterieller Lungeninfektion
Vermutet sie so etwas?
Aminophyllin wird bei Asthma verwendet.
Setze dich doch mal mit der Tierärztlichen Hochschule in Hannover in Verbindung.
Die, haben so viel ich weiss eine Studie über Lungenfibrose durchgeführt.
Tierärztliche Hochschule Hannover
Ob sich die Medikamente mit denen von mir beschriebenen vertragen kann ich leider nich sagen.
Mein Hund hat sie bekommen.
Ich denke aber, das sie rezeptflichtig sind.
LG
Christa
Bünteweg 2
30559 Hannover
Tel: 49 (0)511 / 953-6
Fax: +49 (0)511 / 953-8050


Weitere Informationen: www.tiho-hannover.de

_________________
Warum kann ich keine Beiträge schreiben? | Netiquette | Forums-Regeln

Tiere können nicht für sich selbst sprechen. Und deshalb ist es so wichtig, dass wir als Menschen unsere Stimme für sie erheben und uns für sie einsetzen.
URL=http://imageshack.us][/URL]
Alex W.
Rang 01
Rang 01



Alter: 37
Anmeldedatum: 03.07.2006
Beiträge: 9
Wohnort oder Bundesland: Dachau/Bayern


BeitragVerfasst am: 4.7.2006, 14:27    Titel:    

Hallo Christa,

wir haben gestern, als wir unseren Asterix abgeholt haben eine Zusammenfassung bekommen was alles gemacht wurde und wie die Diagnose lautet. Meine Mutter hat das Schreiben leider in die Arbeit mitgenommen, jedoch stand da drauf, dass der Verdacht auf Lungenfibrose vorliegt (Laut den Worten der Ärztin zu 95%.... die 100% könne man nur durch eine Diopsie bekommen, von dem jedoch abgeraten wird). Dazu kommt eine Erhöhung der weissen Blutkörperchen, was auf eine Infektion hindeutet... Sie vermuten entweder eine Lungenentzündung oder eine Infektion im Harnbereich, wofür er jetzt die Antibiotika bekommt.

Vielen Dank für den Kontakt zur Uni Hannover... werde mich mit denen in Verbindung setzen.

Asterix war grad wieder draussen und kam wieder hechelnd rein. Mit Hilfe der Sauerstoffflasche war das Hecheln nach nichtmal 5 Minuten weg und jetzt schläft er wieder ganz ruhig in der Küche auf den kühlen Fliesen. Jedoch war das Knistern auch wieder da Traurig
Christa
Moderator
Moderator



Alter: 69
Anmeldedatum: 02.06.2004
Beiträge: 4948
Wohnort oder Bundesland: Schweiz, Kanton Thurgau

Hunde der User:
Dalmor I m a Star
"Otto "Cairn Ladys One Night Stand
" Emil " Paperlapap"s Whoever
MAGIC IN SEVENTH HEAVEN VOM MÄRCHENGARTEN
Number One of White Beauty

BeitragVerfasst am: 4.7.2006, 14:44    Titel:    

Hallo Alex
Von einer Diopsie würde ich dringend abraten, bei dieser Untersuchung ist mein Hund gestorben.Allerdings hat er auf die Narkose allergisch reagiert.
Du, solltest auch keinen reinen Sauerstoff geben, Da durch das Anschwellen die ordentliche Funktion der Alveolen gestört wird ,was bei der Fibrose ja eh schon der Fall ist.
Manchmal wird eine Bronchitis mit einer Lungenfibrose verwechselt.
Wurde denn ein Röntgenbild gemacht?
LG
Christa

_________________
Warum kann ich keine Beiträge schreiben? | Netiquette | Forums-Regeln

Tiere können nicht für sich selbst sprechen. Und deshalb ist es so wichtig, dass wir als Menschen unsere Stimme für sie erheben und uns für sie einsetzen.
URL=http://imageshack.us][/URL]
Alex W.
Rang 01
Rang 01



Alter: 37
Anmeldedatum: 03.07.2006
Beiträge: 9
Wohnort oder Bundesland: Dachau/Bayern


BeitragVerfasst am: 4.7.2006, 16:33    Titel:    

Hallo Christa,

Ja, Röntgenbilder wurden gemacht. Gestern auch ein Herzultraschnall in der kardiologischen Abteilung der Uniklinik. Die behandelne Ärztin hat sich auch mit anderen Professoren und Ärzten beraten. Aber sie sagte eben, dass sie sich zu 95% sicher sind, aber für die 100% eine Diopsie zu machen wäre, was aber auch die Ärztin ablehnen würde.. von daher kommt das für uns auch auf keinen Fall in Frage.

Als wir den Asti am Sonntag in die Klinik brachten, haben sie ihm ein kleines Röhrchen hingehalten aus dem immer leicht Sauerstoff rauskam... haben es ihm aber nicht direkt in die Nase oder so. Und damit ging eben direkt die blaue Zunge weg und es tat ihm gut. Und vorhin hat er auch sofort das hecheln aufgehört und schläft jetzt schon 1 1/2 Stunden ganz friedlich neben mir. Also der Sauerstoff aus der Flasche is schon rein, aber ihm wird keine Maske aufgesetzt, es wird nur leicht vor ihn hingehalten und daher vermischt's sich mit der normalen Luft... der Sauerstoffanteil wird halt ein wenig erhöht....

LG
Alex
Christa
Moderator
Moderator



Alter: 69
Anmeldedatum: 02.06.2004
Beiträge: 4948
Wohnort oder Bundesland: Schweiz, Kanton Thurgau

Hunde der User:
Dalmor I m a Star
"Otto "Cairn Ladys One Night Stand
" Emil " Paperlapap"s Whoever
MAGIC IN SEVENTH HEAVEN VOM MÄRCHENGARTEN
Number One of White Beauty

BeitragVerfasst am: 4.7.2006, 17:43    Titel:    

Hallo Alex
Dann, kannst du mit dem Sauerstoff weiter machen.
Meistens kommt bei einer Lungenfibrose ein Trachealkollaps hinzu.
Mein Hund hat von der Diagnosestellung an noch 6Monate gelebt.
Ich wünsche dir noch eine schöne Zeit mit Asti.
Halte mich bitte auf dem Laufenden.
Liebe Grüsse
Christa

_________________
Warum kann ich keine Beiträge schreiben? | Netiquette | Forums-Regeln

Tiere können nicht für sich selbst sprechen. Und deshalb ist es so wichtig, dass wir als Menschen unsere Stimme für sie erheben und uns für sie einsetzen.
URL=http://imageshack.us][/URL]
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Westieforum.de Foren-Übersicht -> Eilige Fragen, Hilferufe und schnelle Tipps Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2




 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Keine neuen Beiträge Wichtig: Forum für Lungenfibrose. Christa Gesundheit 5 10.8.2016, 07:45 Letzten Beitrag anzeigen
Marie
Keine neuen Beiträge Lungenfibrose ginaginella Gesundheit 45 27.8.2010, 10:21 Letzten Beitrag anzeigen
Nic04
Keine neuen Beiträge Lungenfibrose Capi Gesundheit 7 26.8.2010, 08:05 Letzten Beitrag anzeigen
Lucybaby
Keine neuen Beiträge Lungenfibrose Westibenni Gesundheit 65 13.1.2012, 19:05 Letzten Beitrag anzeigen
Rastyline
Keine neuen Beiträge Lungenfibrose Bärchen Gesundheit 2 28.1.2010, 20:56 Letzten Beitrag anzeigen
Sanne66



ImpressumDisclaimerBanner
Powered by phpBB © 2001, 2005 modified by Markus Rehm - Webdesign    Valid HTML 4.01 TransitionalW3C CSS-Validierungsservice